Nikon veröffentlicht Firmwareversion 2.0 für Nikon Z 7 und Nikon Z 6

Nikon veröffentlicht Firmwareversion 2.0 für Nikon Z 7 und Nikon Z 6

Dieser Artikel enthält Provisionslinks (Affliatelinks). Mehr dazu erfährst Du am Ende diesen Artikels.

Pressemeldung |  Nikon hat am 15.5.2019 die Firmware-Version 2.0 für die spiegellosen Vollformatkameras Nikon Z 7 und Nikon Z 6 veröffentlicht, die deren Leistungsumfang weiter steigert.

Das Upgrade eröffnet der visuellen Kreativität mit den folgenden Funktionen neue Möglichkeiten:

  1. Augen-Autofokus (AF) für die Fotografie
  2. Größerer Empfindlichkeitsspielraum für den Einsatz des Autofokus in schwachem Licht
  3. Nachführende Belichtungsmessung bei Aufnahmen mit hohen Bildraten im Modus »Serienaufnahme H (erweitert)«

Hauptfunktionen der Firmware-Version 2.0

1. Augen-Autofokus (AF) für die Fotografie

Der neue Augen-AF erkennt im Modus für automatische Messfeldsteuerung (AF-S, AF-C) menschliche Augen automatisch und fokussiert darauf. Wenn die Augen mehrerer Personen erkannt werden, kann – auch bei Verwendung des elektronischen Suchers – der Multifunktionswähler oder der Sub-Wähler verwendet werden, um das Auge auszuwählen, auf welches die Kamera fokussieren soll.

NIKON - Augen-Autofokus der Firmware 2.0

NIKON – Augen-Autofokus der Firmware 2.0 | * Beispielbild mit aktiviertem Augen-AF (dient nur der Veranschaulichung) – (c) Nikon Deutschland

2. Größerer Empfindlichkeitsspielraum für den Einsatz des Autofokus in schwachem Licht

Die neue Firmware bietet einen noch schnelleren Autofokus beim Fotografieren und Filmen dunkler oder schwach ausgeleuchteter Szenen. Die untere Grenze des Empfindlichkeitsbereichs für den Autofokus* wird bei der Z 7 von –1 LW auf –2 LW und bei der Z 6 von –2 LW auf –3,5 LW erweitert.
Für den Modus »Autofokus mit wenig Licht« der Z 6 wird die AF-Empfindlichkeit* von –4 LW auf –6 LW erweitert**, sodass der Autofokus bei noch weniger vorhandenem Licht genutzt werden kann.

3. Nachführende Belichtungsmessung bei Aufnahmen mit hohen Bildraten im Modus »Serienaufnahme H (erweitert)«

Bisher wurde im Modus »Serienaufnahme H (erweitert)« die Belichtung des ersten Bildes einer Serie für alle folgenden Bilder dieser Serie beibehalten. Die Firmware-Version 2.0 unterstützt eine nachführende Belichtungsmessung jeder Einzelbelichtung auch für den Modus »Serienaufnahmen H (erweitert)«.
Die Belichtung wird nun also ebenso schnell angepasst wie die Schärfe (AF-Nachführung). Dadurch wird sichergestellt, dass alle Bilder einer schnellen Serienaufnahme nicht nur perfekt fokussiert, sondern auch optimal belichtet sind – auch dann, wenn sich die Helligkeit der Szene während einer Serienaufnahme ändert.
Die neue Firmware kann kostenlos aus dem Nikon Download Center heruntergeladen werden: https://downloadcenter.nikonimglib.com/

Fußnoten
* Fotografie im Modus AF-S, ISO 100, Objektiv mit Lichtstärke 1:2,0 bei 20 °C.
** Bei der Z 7 reicht der Empfindlichkeitsspielraum mit dem Modus »Autofokus mit wenig Licht« weiterhin bis –4 LW.

Quelle: Nikon Deutschland

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch die Nutzung der Kommentarfunktion einverstanden. Es werden die folgenden Daten auf dieser Webseite gespeichert:
Angegebener Name | E-Mail-Adresse | Inhalt des Kommentars | Datum und Uhrzeit | ggfs. Homepage-Adresse
Weitere Informationen zur Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Pin It on Pinterest

Share This