das einzigartige NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct – Höchstleistung bei schwachem Licht

das einzigartige  NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct – Höchstleistung bei schwachem Licht

Pressemeldung Nikon stellt heute ein einzigartiges Objektiv für seine spiegellosen Kameras vor: das NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct. Es überzeugt mit revolutionärem optischen Design und der Faszination des legendären klassischen Nikon Noct für das F-Bajonett. Dank der besonders hohen Lichtstärke und seiner unvergleichlichen Schärfe zeichnet sich das Objektiv durch überragende Leistung bei schwachem Licht aus. Die hohe Auflösung selbst bei Offenblende und das unvergleichliche Freistellungsvermögen mit attraktivem Bokeh machen dieses Objektiv zur idealen Wahl für Fotografen, die eine besondere Bildwirkung erzielen wollen.

Beim extrem aufwändig konstruierten NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct handelt es sich um ein bahnbrechendes Objektiv mit manuellem Fokus. Das Z-Bajonett mit großem Durchmesser und das geringe Auflagemaß eröffnen in Kombination mit der hohen Lichtstärke von 1:0,95 völlig neue Möglichkeiten bei schwachem Licht. Ob Porträts, Nachtaufnahmen oder Filme – die unglaubliche Tiefe und Schärfe lassen atemberaubende Bilder entstehen.

NIKKOR Z 58 mm 1.0,95 S Noct - cut

NIKKOR Z 58 mm 1.0,95 S Noct – Aufgeschnittenes Modell

Zwei Technologien für die Reflexminderung – ARNEO- und Nanokristallvergütung – reduzieren Geisterbilder und Streulicht. Gleichzeitig verringert die präzise geschliffene asphärische Frontlinse mit großem Durchmesser und hoher Brechzahl die Abbildungsfehler erheblich. Mit der aufwändigen optischen Konstruktion aus 17 Linsen in 10 Gruppen, die vier ED-Glas Elemente und insgesamt drei asphärisch geschliffene Linsen enthalten, wird eine hervorragende Korrektur der Abbildungsfehler erzielt, die diesem hochlichtstarken Objektiv eine Sonderstellung in seiner Klasse einräumt.
Die Leistung der Nikon-Ingenieure in Sachen optischer Konstruktion liegt beeindruckend nah an der Quadratur des Kreises. Schärfe, Kontrast und Auflösung bleiben bis zum Bildrand erhalten und das Koma (von Lichtpunkten ausgehender „Lichtschweif“) wurde auf ein Minimum reduziert – ideal für nächtliche Motive mit vielen punktförmigen Lichtquellen. Damit gelingen überwältigende Aufnahmen, von Nachtlandschaften bis hin zur Astrofotografie. Die langlebige Fluorvergütung verhindert das Anhaften von Staub, Schmutz und Feuchtigkeit, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen.
Selbstverständlich für ein Z-NIKKOR-Objektiv der S-Line: Der Tubus und die Funktionstasten wurden aufwändig gegen Witterungseinflüsse abgedichtet.

Über das OLED-Display können Blende, Entfernungseinstellung und Tiefenschärfe unmittelbar am Objektiv überprüft werden. Mit dem intuitiv zu bedienenden Einstellring können unter anderem Blende und Belichtungskorrektur flüssig und praktisch lautlos festgelegt werden. Die erweiterte Funktionstaste (Fn) lässt sich mit bis zu 17 Funktionen wie Belichtungs-Messwertspeicher, Belichtungsmessung und ‑reihe belegen. Sie entspricht damit der Funktionstaste (Fn) am Kameragehäuse.
Ein ansprechendes Detail: Objektivname und weitere Angaben sind eingraviert.

Motive werden auch bei Aufnahmen mit der Offenblende von 1:0,95 gestochen scharf abgebildet, was Porträtfotografen bei allen Lichtverhältnissen eine außergewöhnliche Kontrolle der Bildästhetik ermöglicht. Das einzigartige Bokeh weist einen besonders sanften Übergang zum Rand des Bildausschnitts auf.

Filmemacher profitieren mit der großen Lichtstärke des NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct von kompromissloser Kontrolle der Tiefenschärfe. So entstehen ausdrucksstarke, cineastische Filmsequenzen voller Emotionen und Atmosphäre.

Dirk Jasper, Manager of Product Marketing bei Nikon Europe BV, kommentiert die Einführung des Objektivs, das an die Tradition des beliebten Noct mit F-Bajonett und 58 mm Brennweite anknüpft:

Das NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct ist ein Glanzpunkt optischer Ingenieurskunst und unterstreicht zugleich, dass Nikon die Umsetzung des Grundgedankens hinter der Entwicklung des Z-Bajonetts gelungen ist: Objektive von allerhöchster optischer Qualität an der Grenze des Machbaren zu fertigen. Dieses Objektiv baut auf den Entwicklungen der Vergangenheit auf und macht hinsichtlich seiner Leistung bei schwachem Licht einen gewaltigen Schritt in die Zukunft. Es ist einfach fantastisch, was das Z-Bajonettsystem möglich macht.

Wichtigste Ausstattungsmerkmale

  • ARNEO-Vergütung und Nanokristallvergütung: Zwei Technologien für die Reflexminderung sorgen für eine effektive Reduzierung von Streulicht und Geisterbildern. Nikons ARNEO-Vergütung wirkt effektiv gegen Reflexe bei senkrecht auftreffendem Licht. Die Nanokristallvergütung wirkt bei größeren Einfallswinkeln.
  • Linse mit asphärischem Schliff: Die große Frontlinse mit hochpräzise geschliffener asphärischer Oberfläche und hoher Brechzahl spielt eine wesentliche Rolle bei der Korrektur von Abbildungsfehlern.
  • Fluorvergütung: Nikons widerstandsfähige Linsenvergütung verhindert das Anhaften von Staub, Schmutz und Feuchtigkeit – ohne jede Beeinträchtigung der Abbildungsleistung.
  • Hochpräziser Fokussierring: Der Fokussierring lässt sich angenehm und extrem präzise einstellen – für perfekte Schärfe beim Fotografieren und Filmen.
  • Hochwertige Gravur: Schönes Detail mit praktischem Wert: Objektivname und Informationen sind eingraviert.
  • OLED-Display: Blende, Entfernungseinstellung und Tiefenschärfe können unmittelbar am Objektiv überprüft werden.
  • Intuitiver Einstellring: Funktionen wie Blende und Belichtung lassen sich nach Wunsch zuweisen und steuern.
  • Erweiterte Funktionstaste (Fn): Die zuweisbaren Funktionen entsprechen den Funktionstasten am Kameragehäuse.
  • Robuste Konstruktion: Umfassende Abdichtungen zum Schutz vor Staub und Feuchtigkeit.

Verfügbarkeit und Preis
Das NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct ist voraussichtlich ab Anfang November 2019 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 8.999,00 EUR bei ausgewählten Nikon Vertriebspartnern erhältlich.

Quelle: Nikon Deutschland

Technische Daten – NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct

Typ

Nikon-Z-Bajonett

Format

FX-Format (Vollformat)

Brennweite

58 mm

Lichtstärke

1:0,95

Kleinste Blende

16

Optischer Aufbau

17 Linsen in 10 Gruppen (einschließlich 4 ED-Glas-Linsen, 3 asphärischen Linsen, Linsen mit Nanokristall- und ARNEO-Vergütung und Frontlinse mit Fluorvergütung)

Bildwinkel

FX-Format: 40° 50′, DX-Format: 27° 20′

Fokussiersystem

Frontgruppenfokussierung

Naheinstellgrenze

0,5 m

Anzahl der Blendenlamellen

11 (Blendenöffnung mit abgerundeten Lamellen)

Vergütung

Nanokristallvergütung, ARNEO-Vergütung, Fluorvergütung

Filterdurchmesser

82 mm (P = 0,75 mm)

Durchmesser x Länge (ab Objektivanschluss)

ca. 102 mm maximaler Durchmesser x 153 mm Länge (ab Bajonettauflage)

Gewicht

ca. 2000 g

Fokussierung

Manuell

Mitgeliefertes Zubehör

Objektivfrontdeckel LC-82B mit Schnappverschluss (82 mm), hinterer Objektivdeckel LF-N1, aufschraubbare Gegenlichtblende HN-38, Objektivkoffer CT-101

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Quelle: Nikon GmbH

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch die Nutzung der Kommentarfunktion einverstanden. Es werden die folgenden Daten auf dieser Webseite gespeichert: Angegebener Name | E-Mail-Adresse | Inhalt des Kommentars | Datum und Uhrzeit | ggfs. Homepage-Adresse Weitere Informationen zur Speicherung der Daten findest Du in der Datenschutzerklärung.

Pin It on Pinterest

Share This